Sie sind hier: » Arztpraxis Susanne Schärf » Patienteninformationen » Frühdiagnostik Herzinfarkt und Schlaganfall


17.03.2015


Wer´s weiß, kann vorbeugen

Früherkennung von Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko

Ich freue mich sehr, dass ich Ihnen eine gute Nachricht überbringen kann – nach diversen Schulungsmaßnahmen und der Neuanschaffung eines ABI-Systems bin ich ab sofort in der Lage, Gefäßanomalien, bzw. beginnende Arteriossklerose, die in der späteren Folge zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können, frühzeitig erkennen und dann natürlich auch entsprechend behandeln zu können.

Der Knöchel-Arm-Index (engl.: ABI | Ankle Brachial Index) besitzt die größte Aussagekraft zur Vorhersage von Herzinfarkt, Schlaganfall und der Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Todes. Ein ABI-Wert < 0,9 weist im Vergleich mit dem Angiogramm als Goldstandard mit einer Sensitivität von bis zu 95 % auf eine PAVK hin und schließt umgekehrt die Erkrankung mit nahezu 100 % Spezifität bei gesunden Personen aus.

Die Pulswellengeschwindigkeit (engl.: PWV | Pulse Wave Velocity) ergänzt die Diagnose einer PAVK und ist ein Maß für die arterielle Gefäßsteifigkeit.

Da die gesetzlichen Krankenkassen in Thüringen die Methode derzeit leider noch nicht als Kassenleistung übernehmen, ist die schnelle, schmerzlose und verletzungsfreie Messung ein IGEL-Angebot. Die Kosten dafür betragen:
12,59 € für die ABI-Bestimmung und 13,23 € für die Pulswellenmessung.

Fragen Sie mich einfach bei Ihrem nächsten Praxisbesuch danach.

Hier gibt es ein kleines Pressevideo zum System